Höckler Ball mit den Vollgashöckler

Auftritt in Hedingen: Die Bühne war prall gefüllt
Auftritt in Hedingen: Die Bühne war prall gefüllt

 

Geschrieben am 10. Februar 2020 von Albin Tola

 

Nach langem Warten war es wieder soweit: Der Höckler Ball in Hedingen war unser nächstes Ziel. Dazu versammelten wir uns im Restaurant Kleinstadt. Als der Car endlich bereit war und auch Hampe erschien, zögerten wir nicht länger und machten uns auf den Weg in den Kanton Zürich.

In Hedingen angekommen durften wir nur wenige Minuten einer anderen Gugge beim Monsterkonzert zuhören, denn wir mussten im Anschluss gleich selber spielen. Die Bühne war etwas klein und dass gab uns gleich eine kleine logistische Herausforderung. So gut wie wir sind und da wir uns ja alle mögen sind wir einfach zusammengerutscht. Da es noch früh am Fest war haben hauptsächlich andere Guggen zugehört. In unseren Zuhörern machten sich vor allem die Kröntä Guggä aus Erstfeld bemerkbar.

Nach dem kurzen Auftritt hatten wir genug Zeit das tolle Fest zu geniessen und die Bewirtschaftung unseres Nachbarkantons über uns ergehen zu lassen. Wir Innerschweizer müssen ja zusammenhalten, deshalb haben wir uns gleich wenig Zeit später revanchiert und haben uns auch zu den Zuhörern der Kröntä gesellt. Selbstverständlich blieben auch wir nicht unbemerkt.

Kaffestube, Bars und Imbisswagen. Die Timpel-Gäischter besetzten alles, was möglich war. Und wir fanden so viele neue Freunde. Unter denen befand sich Tobias von den Vollgashöckler. Er machte sich erstmals bemerkbar als er mit ernster Miene Yvonne, Cédi, Loris und Bini vor der Einsturzgefahr des Zeltes warnte, wenn sie weiter auf den Tischen rumtanzten und an den Befestigungen des Zeltes hielten. Im nächsten Augenblick stand er auch oben und rüttelte mehr rum als alle Anderen.

Irgendwann kam dann die Zeit uns für unseren letzten Auftritt bereit zu machen. Natürlich gaben wir noch mal Vollgas um uns von unserer besten Seite zu zeigen. Und wie immer hatten wir Spass dabei. Es ging nicht mehr lange und schon mussten wir uns auf den Rückweg nach Hause machen.

Cooles Fest, danke Vollgashöckler! Jetzt können wir kaum noch auf die nächste Woche am Ulaladoga in Windisch warten.